Paderborn

Paderborn – Marsberg – Elspe

So schrieb die Westfalenpost – Ausgabe Brilon – im Februar 2016. Diese Information stammt von der Internetseite des Sauerländischen Gebirgsvereins (SGV):

Dort sind auch Karten über die einzelnen Abschnitte im PDF-Format hinterlegt. Weiterhin wird ausgeführt, dass es sich um ein Anschlussprojekt an den Pilgerweg Heidenstraße handelt. Der Pilgerweg hat folgenden Verlauf: Paderborn (Dom) – Husen – Dalheim – Meerhof – Essentho – Nieder- und Obermarsberg – Giershagen – Padberg – Messinghausen – Gudenhagen – Olsberg – Heringhausen – Remblinghausen – Bremke – Isingheim – Elspe, führt also von Paderborn über das Sintfeld durch das Sauerland. Dort sind auch Karten über die einzelnen Abschnitte im PDF-Format hinterlegt.

Der Weg ist bisher bis Nieder-Marsberg mit der Jakobusmuschel, dem Zeichen für Pilgerwege, ausgezeichnet worden.

Weitere Informationen zu diesem Wege unter der Überschrift: Jakobusspuren am Heerweg.

Es handelt sich um einen Pilgerweg, der im Wesentlichen dem Verlauf alter Handelsstraßen des Mittelalters folgt. So verläuft  er zunächst von Paderborn aus auf der alten Nord-Süd-Verbindung von Bremen nach Frankfurt, dem Frankfurter Weg, der Nord-Süd-Autobahn des Mittelalters. Auf diesen Altstraßen waren natürlich auch die Pilger unterwegs. 

Bei Copei, Fr.: Frühgeschichtliche Straßen der Senne. In: Mannus, Jg. 30, (1938) S. 64-91 findet sich folgende Karte, beachtenswert ist die „Cöllnische Landstr.“:

Ab Marsberg (Obermarsberg) führt dann der Pilgerweg über den alten Römerweg, der auch z. T. Heerweg genannt worden ist. Dieser verlief im Mittelalter von Stadtberge (Marsberg) bis nach Bonn.

Informationen zum Römerweg:

(C) KRB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.