3. März 2016

Vereinsnachrichten

Nachruf auf Prof. Dr. theol. Theodor Herr

Der Gründer und Präsident unseres Jakobusvereins, Prof. Dr. theol. Theodor Herr †, hat am 4. Juni 2007 leider viel zu früh im Alter von 77 Jahren seine irdische Pilgerfahrt beenden müssen.

 

 

Päpstlicher Verdienstorden für Frau Gesine de Castro

Die Ehrenpräsidentin unseres Jakobusvereins, Frau Gesine de Castro, wurde für ihren überragenden Einsatz für die Jakobuspilger, die Pilgerschaft zum Grabe des Hl. Jakobus in Santiago de Compostela und unseren Verein „Freundeskreis der Jakobuspilger Hermandad Santiago e.V.” Paderborn mit dem päpstlichen Verdienstorden „Pro Ecclesia et Pontifice” ausgezeichnet!

Frau Gesine de Castro zur Ehrenpräsidentin ernannt

Ehrenpräsidentin Gesine, 16.03.2013 aWegen ihrer großen Verdienste um unseren Verein und die Pilgerschaft zum Grabe des Hl. Jakobus wurde Frau Gesine de Castro auf der Mitgliederversammlung am 16.3.2013 zur Ehrenpräsidentin unseres Vereins ernannt.

Der Herr Bundespräsident hat unserer Ehrenpräsidentin Frau Gesine de Castro wegen ihrer großen Verdienste bei der Förderung der Pilgerschaft zum Grabe des Heiligen Jakobus in Santiago und die Pilgerschaft allgemein die Verdienstmedaille der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Die Medaille und die Verleihungsurkunde wurden Frau de Castro am 21. Juli 2014 durch den Landrat des Kreises Paderborn, Herrn Manfred Müller, überreicht.

Verdienstmedaille der Bundesrepublik Deutschland für Frau Gesine de Castro

Herr Klaus Schmidt zum Ehrenpräsidenten ernannt

Wegen seiner großen Verdienste um unseren Verein und die Pilgerschaft zum Grabe des Hl. Jakobus wurde Herr Klaus Schmidt auf der Mitgliederversammlung am 13.11.2015 zum Ehrenpräsidenten unseres Vereins ernannt.

Die Laudatio von Jesús Barrientos können Sie hier lesen!

 Herr Bürgermeister Michael Dreier ist unser Schirmherr

Liebe Mitglieder des Freundeskreises der Jakobuspilger,

die aktuelle Ausgabe des Jakobusfreundes im Frühjahr 2016 will ich gerne nutzen, um Ihnen als neuer Schirmherr des Freundeskreises der Jakobuspilger herzliche Grüße aus Paderborn zu überbringen.

Das vollständige Grußwort können Sie hier lesen!

 

 

 

 

Frühjahrstagung im März 2016

Verein der Jakobusfreunde mit vielen Aktivitäten

Während der Mitgliederversammlung des Vereins des Freundeskreises Jakobuspilger – Hermandad Santiago – konnte die Präsidentin des Vereins Ewa Ilic von vielen gelungenen Aktivitäten berichten. So ist es gelungen, den seit zehn Jahren bestehenden Vertrag über die Anmietung der Casa Paderborn in Pamplona um weitere fünf Jahre zu verlängern. Das Haus, das sich bei vielen Pilgern großer Beliebtheit erfreut, wurde mit Unterstützung der Deutsch-Spanischen Gesellschaft in Paderborn, die auch die Städtepartnerschaft zwischen den Städten Paderborn und Pamplona fördert, angemietet und kontinuierlich verschönert. So stehen insgesamt 26 Betten in kleinen Räumlichkeiten zur Verfügung, die von sogenannten Hospitaleros des Vereins ehrenamtlichen versorgt werden. In den letzten 10 Jahren konnten bereits 50.000 Pilgern begrüßt und aufgenommen werden. Die Vertragsverlängerung wurde maßgeblich vom Paderborner Bürgermeister Michael Dreier unterstützt, der im letzten Jahr die Schirmherrschaft für den Freundeskreis der Jakobuspilger übernahm und sich bei einem Besuch der Casa Paderborn in Pamplona vor Ort von den Aktivitäten des Vereins und dem Engagement für das Jakobuspilgerwesen überzeugen konnte.

Den kompletten Bericht können Sie hier lesen!

 Wir trauern um unseren Pilgerfreund Jochen Schmidtke


Weiterer Trauerbeitrag

 

Herbsttagung im November 2016

Im Rahmen der diesjährigen Herbsttagung am 11. November 2016 fand natürlich auch wieder von 14:00 Uhr bis 17:30 Uhr das „Pilgertreffen“ statt. Neue Pilger und andere Interessierte konnten sich hier bei erfahrenen Pilgern Ratschläge und Hinweise für ihren eigenen Weg holen. Weiterhin lagen Beschreibungen und Informationsmaterial über verschiedener Pilgerwege in Spanien und Deutschland, aber auch in anderen europäischen Ländern aus.

Franjo Kirwald bedankt sich bei bei dem Referenten Norbert Wallrath

Im Verlaufe der Herbsttagung wurde dann unter der Regie der Präsidentin Ewa Ilic die Tagesordnung der Mitgliederversammlung abgewickelt. Der geplanten Satzungsänderung, im Vorstand die Posten eines Schriftführers und eines Schatzmeisters neben nunmehr bis zu vier Beisitzern einzurichten, wurde zugestimmt. Die Wahl der neuen Vorstandsmitglieder soll dann in der Frühjahrsversammlung 2017 erfolgen.

Die Veranstaltung im Paderborner „Liborianum“ endete mit einer wunderbaren Multimediaschau mit herrlichen Bildern vom sogenannten „Ökumenischen Pilgerweg“, der quer durch die neuen Bundesländer von Görlitz nach Vacha verläuft. Norbert Wallrath berichtete von herrlichen Erlebnissen und motivierte sicherlich den einen oder anderen, sich auf diesen Weg zu machen.

Ehrung für Jesus Barrientos

Westfälisches Volksblatt vom 21.11.2016

Während der diesjährigen Herbstversammlung des Vereins der Jakobusfreunde Paderborn wurde das langjährige Vereinsmitglied Jesus Barrientos als Ehrenmitglied des Vereins ausgezeichnet.

Der Geehrte wurde in der Paderborner Partnerstadt Pamplona im Nordosten Spaniens geboren und hat dort nur 19 Jahre gewohnt. Seit 47 Jahren lebt er in Paderborn und hat sich hier intensiv sowohl für die Belange der Freundschaft zwischen Spanien und Deutschland als auch Angelegenheiten der Städtepartnerschaft zwischen Pamplona und Paderborn eingesetzt.

Hier können Sie den ganzen Bericht lesen!

 

Frühjahrstagung im April 2017

Jakobusverein komplettiert den Vorstand

Neu gewählt, v. l. n. r.: Karl-R. Böttcher, Heino von Groote, Maria Diedrich und Jesús Barrientos

Während seiner Frühjahrsmitgliederversammlung im Liborianum Paderborn wurde der Vorstand des Freundeskreises der Jakobuspilger Paderborn nach geänderter Satzung neu gewählt. In dieser Sitzung wurden sechs Mitglieder in den Vorstand berufen. Heino von Groote ist der neue Schatzmeister des Vereins und wird sich intensiv um die Ein- und Ausgaben des Freundeskreises und die Finanzierung der Vereinsaufgaben kümmern. Jesús Barrientos ist nach Bestätigung im Vorstandsamt als Bindeglied zwischen Spanien und Deutschland weiterhin ein wichtiges Mitglied im Vorstand und wird diesen, wie seit Gründung des Freundeskreises, bei den vielfältigen und wichtigen Aufgaben unterstützen. Karl-Rudolf Böttcher ist für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich und wird als Chefredakteur weiterhin den zweimal jährlich erscheinenden „Jakobusfreund“ herausbringen. Maria Diedrich stellte sich während der Sitzung als Schriftführerin zur Wahl und erhielt für ihre Zusage, sich im Vorstand engagieren zu wollen, viel Beifall von den anwesenden Mitgliedern. Darüber hinaus wurden Monika Löhr und Thomas Albers als neue Vorstandsmitglieder gewählt, ihre Aufgaben als Beisitzer sind noch nicht festgeschrieben, dies wird jedoch in Kürze im Rahmen der Erstellung einer Geschäftsordnung geschehen. Uli Kryn wurde als Kassenprüfer bestätigt und Joachim Reich als solcher neu gewählt. Es war bei der Vorstellung der neuen Vorstandsmitglieder gut zu wissen, dass alle Gewählten auf unterschiedlich langen Pilgerwegen Erfahrungen beim Pilgern auf dem Jakobsweg gesammelt haben.

Hier der gesamte Bericht!