Libori-Vortrag über den Nahostkonflikt

Jakobusfreunde Paderborn e. V.

Libori-Vortrag über den Nahostkonflikt

4. August 2019 Allgemein Vereinsarbeit 0

Informativer Libori-Vortrag bei den Jakobuspilgern
Georg Rößler analysierte den Nahost-Konflikt umfassend

Paderborn. Jakobuspilger kümmern sich normalerweise um ihre Pilgerziele oder –wege. Darüber gibt es am Libori-Mittwoch seit vielen Jahren einen Vortrag im Audimax der Theologischen Fakultät. So war es durchaus ein neuer Weg, den die Paderborner Jakobusfreunde in diesem Jahr gingen: Thema war nicht das Heilige Land als Pilgerziel, sondern der schwere Versuch, den Konflikt im Nahen Osten ein wenig besser zu verstehen, einschließlich der israelischen Siedlungspolitik.

ein engagierter Referent

Georg Rößler, evangelischer Theologe, Judaist und Reiseführer war eigens aus Jerusalem angereist. Er nahm alle Staaten und Gruppen des Nahen Ostens unter die Lupe, beschrieb deren wirtschaftliche und politische Ziele. Engagiert, humorvoll, aber mit dem nötigen Ernst zeigte er, wie der Konflikt immer wieder geschürt wird. Als Hauptkriegstreiber identifizierte er am Ende Iran und Saudi-Arabien. Und folgerichtig war sein Lösungsvorschlag: Kauft dort kein Öl mehr!
Persönlich engagiert sich Rößler in Israel und im Westjordanland für die gemeinsame Erziehung von Israelis und Palästinensern; in Erziehungsprojekte gehen daher auch die Spendengelder der Besucher, die alle ein Stück informierter nach Hause gingen. Ein gelungener Versuch der Jakobusfreunde also!

Der Referent mit einem Teil der Zuhörerschaft

Der Präsident bedankt sich

Nach dem Vortrag trafen sich die Pilgerfreunde am Pilgerbüro.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.