Frühjahrstagung 2017

Jakobusverein komplettiert den Vorstand

Während seiner Frühjahrsmitgliederversammlung im Liborianum Paderborn wurde der Vorstand des Freundeskreises der Jakobuspilger Paderborn nach geänderter Satzung neu gewählt. In dieser Sitzung wurden sechs Mitglieder in den Vorstand berufen. Heino von Groote ist der neue Schatzmeister des Vereins und wird sich intensiv um die Ein- und Ausgaben des Freundeskreises und die Finanzierung der Vereinsaufgaben kümmern. Jesús Barrientos ist nach Bestätigung im Vorstandsamt als Bindeglied zwischen Spanien und Deutschland weiterhin ein wichtiges Mitglied im Vorstand und wird diesen, wie seit Gründung des Freundeskreises, bei den vielfältigen und wichtigen Aufgaben unterstützen. Karl-Rudolf Böttcher ist für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich und wird als Chefredakteur weiterhin den zweimal jährlich erscheinenden „Jakobusfreund“ herausbringen. Maria Diedrich stellte sich während der Sitzung als Schriftführerin zur Wahl und erhielt für ihre Zusage, sich im Vorstand engagieren zu wollen, viel Beifall von den anwesenden Mitgliedern. Darüber hinaus wurden Monika Löhr und Thomas Albers als neue Vorstandsmitglieder gewählt, ihre Aufgaben als Beisitzer sind noch nicht festgeschrieben, dies wird jedoch in Kürze im Rahmen der Erstellung einer Geschäftsordnung geschehen. Uli Kryn wurde als Kassenprüfer bestätigt und Joachim Reich als solcher neu gewählt. Es war bei der Vorstellung der neuen Vorstandsmitglieder gut zu wissen, dass alle Gewählten auf unterschiedlich langen Pilgerwegen Erfahrungen beim Pilgern auf dem Jakobsweg gesammelt haben.

Die Präsidentin Ewa Ilic und der Vizepräsident Heinrich Spiegelmacher standen in diesem Jahr nicht zur Wahl.

Franz-Josef Kirwald scheidet als Gründungsmitglied aus dem Vorstand aus. Er hat sich mit großem Einsatz im Verein engagiert und konnte in diesen Tagen auf 80 Lebensjahre zurückblicken. Annemarie Schmoranzer, die sich mit ihrem Ehemann Herbert seit vielen Jahren intensiv um die Ausgestaltung der Pilgerwege in Westfalen und im Sauerland bemüht, verlässt aus Altergründen auch den Vorstand, in dem sie seit seiner Gründung mitgearbeitet hat. Auch Peter Schibalski scheidet aus dem Vorstand aus, wird sich aber weiterhin in Finanzierungsfragen und in der Öffentlichkeitsarbeit mit einbringen. Den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern wurden kleine Geschenke als Dank überreicht.

Die Präsidentin Ewa Ilic konnte bei ihrem Bericht auf ein sehr erfolgreiches Pilgerjahr zurück blicken. Ein Leitbild wurde verabschiedet und die Kontakte zu anderen Jakobusvereinen vertieft. Wanderungen und das Pilgern auf den ausgezeichneten Wegen erfreuten sich großer Beliebtheit. So soll das Pilgern im Advent, das erstmalig angeboten wurde, auch in diesem Jahr in Spanien wiederholt werden. Die Pflege der Casa Paderborn, die in Pamplona vom Verein unterhalten wird, ist weiterhin eine große Aufgabe des Vorstandes. Bei 5.471 Übernachtungsgästen im letzten Jahr schafften die sogenannten Hopitaleros wieder und wieder eine hervorragende Atmosphäre, die von den Pilgern sehr gelobt wurde. Es wird auch weiterhin eine wichtige Aufgabe sein, die mehr als 1.700 Mitglieder des Vereins der Jakobusfreunde und alle Neumitglieder intensiv zu unterstützen, damit das Pilgern gefördert und erleichtert wird. Die neugestaltete Pilger-APP und das als gelbes Heft herausgegebene Unterkunftsverzeichnis „Der Schmidtke“ stehen neben der Homepage des Vereins www.jakobusfreunde-paderborn.com mit vielen Informationen zur Verfügung.

Peter Schibalski

Gewählte Vorstandsmitglieder, v. l. n. r.: Karl-R. Böttcher, Heino von Groote, Maria Diedrich, Jesús Barrientos

Die Präsidentin (re.) verabschiedet Annemarie Schmoranzer und Peter Schibalski

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.