Ehrung für Jesus Barrientos

Ehrung für Jesus Barrientos

Peter Schibalski

Westfälisches Volksblatt vom 21.11.2016

Während der diesjährigen Herbstversammlung des Vereins der Jakobusfreunde Paderborn wurde das langjährige Vereinsmitglied Jesus Barrientos als Ehrenmitglied des Vereins ausgezeichnet.

Der Geehrte wurde in der Paderborner Partnerstadt Pamplona im Nordosten Spaniens geboren und hat dort nur 19 Jahre gewohnt. Seit 47 Jahren lebt er in Paderborn und hat sich hier intensiv sowohl für die Belange der Freundschaft zwischen Spanien und Deutschland als auch Angelegenheiten der Städtepartnerschaft zwischen Pamplona und Paderborn eingesetzt.

In der Ehrenurkunde, die von Egon Hils hervorragend gestaltet wurde, wird dankbar auf die Entwicklung der Mitgliedschaft hingewiesen, die Barrientos seit der Vereinsgründung durch Prof. Dr. Herr maßgeblich beeinflusst hat. Er war darüber hinaus daran beteiligt, die Netzarbeit mit anderen Vereinen in Paderborn und Pamplona zu intensivieren und hat sich unermüdlich für die Vereinsbelange eingesetzt. Ohne seine Bemühungen, in Pamplona eine Pilgerherberge zu schaffen, wäre die Casa Paderborn dort im Jahre 2006 kaum gegründet worden. Sie hat dank seines Einsatzes eine überaus positive Entwicklung genommen und konnte seither mehr als 55.000 Jakobuspilgern aus aller Welt eine willkommene Herberge bieten.

Die Präsidentin des Jakobusvereins in Paderborn, Ewa Ilic, hob in ihrer Dankesrede hervor, dass Jesus Barrientos ein Vorbild für die Integration der Kulturen im Sinne der Jakobusbewegung ist und für den Verein eine Brücke der deutsch-spanischen Kooperation zu unseren wichtigsten Ansprechpartnern bildet. „Wir sind dankbar für seine bisherige Arbeit und bitten Gott darum, ihn noch lange für all unsere Anliegen zu erhalten.“

Es war ein bewegender Moment, als der Vizepräsident Heinrich Spiegelmacher dem Geehrten die silberne Jakobusmuschel umhängte, die vor ihm der jüngst verstorbene Jochen Schmidtke erhalten hatte. Diese Muschel wird nunmehr an verdiente Mitglieder des Vereins weitergereicht. Jesus Barrientos dankte für die Ehrung und meinte in seiner ihn auszeichnenden Bescheidenheit: „Es gibt noch andere Mitglieder im Verein, die diese Ehrung verdient hätten.“

 

Westfälisches Volksblatt PB vom 21.11.2016

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.