60.000. Pilgerin in der Casa Paderborn

60.000. Pilgerin

in der Casa Paderborn,

Albergue de Peregrinos,

am 6. August 2017:

Kalia Har-Tuv,

Pilgerin aus Israel

 

Kalia mit den Hospitaleros Wolfgang und Norbert

Kalia wird am 13.08.2017 26 Jahre alt. Sie ist Jüdin und spricht als Fremdsprachen Englisch und etwas Spanisch, da sie vor einigen Jahren in Südamerika war. Reisen tut sie sehr gerne. Sie hat Sozialwissenschaften studiert und möchte nach ihrer Rückkehr nach Israel eventuell weiterstudieren. Ihre Eltern sind stolz auf ihre Tochter, die so viel in der Welt umherreist. Sie hat noch 4 Brüder.

In Israel gibt es zwar den „Israel Trail“ zum Wandern, der auch gut besucht sein soll, aber sie hörte vom Camino vor ca. zwei Jahren und ihre Entscheidung, den camino zu laufen, fiel spontan. Der Grund ihrer Wanderung liegt in persönlichen Gründen. Sie möchte nach Santiago laufen und hat sich auch genügend Zeit genommen. Danach geht es in die USA, weil ihr Cousin heiratet. Später möchte sie noch durch Rumänien laufen, ist sich aber noch nicht ganz sicher. Vom Camino ist sie begeistert und hat bereits viele Bekanntschaften geschlossen. Sie hat ihren Weg in Saint-Jean-Pied-de-Port begonnen.

Die Casa Paderborn hat ihr sehr gut gefallen, einmal von der Atmosphäre des Gebäudes her, zum anderen von den vielen Informationen, welche sie hier über den Weg erhalten hat. Zudem war sie von der offenen und lustigen Art der Hospitaleros begeistert.

Hospitalero Norbert

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.